Produktion des neuen Mazda MX-5 hat begonnen - im September auch bei uns



Im Mazda Stammwerk in Hiroshima hat am 5. März 2015 die Produktion des neuen Mazda MX-5 begonnen. Die ersten Exemplare der vierten Modellgeneration, die im Werk Ujina 1 vom Band laufen, sind für den japanischen Markt bestimmt. Dort ist die Neuauflage der Roadster-Ikone ab Juni erhältlich. Danach kommt der Zweisitzer auch im Rest der Welt auf den Markt, in Deutschland steht die Auslieferung im September auf dem Programm.

In perfekter Manier verkörpert der neue Mazda MX-5 das für Mazda typische Streben nach Fahrvergnügen und verbindet dabei Tradition und Moderne: Das für alle Modellgenerationen charakteristische „Jinba Ittai“-Gefühl der Einheit von Fahrer und Fahrzeug kombiniert der Roadster mit modernen Technologien für mehr Sicherheit und Effizienz.



Das neue Modell ist der leichteste MX-5 seit der ersten Generation – was auch daran liegt, dass er der erste MX-5 mit den SKYACTIV Technologien ist. Weitere Highlights sind die extrem sportliche Interpretation des KODO Designs, der niedrigste Fahrzeugschwerpunkt in der Modellgeschichte und eine auf das Fahren mit geöffnetem Verdeck optimierte, auf Fahrer und Beifahrer zugeschnittene Cockpit-Gestaltung. Für ein Maximum an Komfort und Sicherheit sorgen das Smartphone-fähige Konnektivitätssystem MZD Connect sowie die aktiven und präventiven i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme.



Mit dem Debüt des ersten Mazda MX-5 im Jahr 1989 fiel der Startschuss für eine Wiederbelebung des Segments bezahlbarer leichtgewichtiger Sportwagen. 26 Jahre und fast 200 Auszeichnungen später ist der Mazda Roadster eine Legende – und lebendiger denn je. Erst im Januar lief das 950.000. Exemplar vom Band; als meistverkaufter zweisitziger Sportwagen aller Zeiten wird der MX-5 vom Guinness Buch der Rekorde schon seit Anfang des Jahrtausends geführt.


Das könnte Sie  auch interessieren:

Premiere des Mazda MX-5 in Paris: Die vierte Generation des Kultroadsters

Ein Vierteljahrhundert nach der Premiere des ersten Mazda MX-5 präsentierte Mazda auf dem Pariser Automobilsalon 2014 die vierte Generation des Roadsters. In den 25 Jahren seit seinem Debüt ist der MX-5 zu einer Markenikone mit treuer Fangemeinde auf der ganzen Welt geworden.




Diese Popularität über einen solch langen Zeitraum aufrechtzuerhalten, war vor allem eine Frage der Balance: Es ging darum, das Gleichgewicht zu halten zwischen der Tradition eines leichtgewichtigen Sportwagens und den sich über die Jahre ändernden Anforderungen und Erwartungen, getreu dem Motto: „Durch Innovation bewahren“.

Dass Mazda jetzt eine neue Generation des MX-5 enthüllt, ist für sich genommen schon ein Beweis dafür, dass dem unkonventionellen Automobilhersteller dieser Balanceakt gelungen ist. Vor allem wenn man bedenkt, dass bei der Vorstellung des ersten MX-5 im Jahr 1989 wohl kaum jemand an einen solch großen und anhaltenden Erfolg glaubte. Schließlich trat er in einem Segment an, das zu jenem Zeitpunkt praktisch nicht mehr existierte. Skeptiker gaben dem neuen Modell damals allenfalls ein paar Jahre.

Heute, 25 Jahre und drei Generationen später, nähert sich die Produktion der magischen Millionen-Marke. Den Guinness Weltrekord als meistverkaufter zweisitziger Sportwagen aller Zeiten hält der MX-5 schon lange – eine Bestmarke, die ihm auch in Zukunft schwer zu entreißen sein wird, denn Mazda ist mit seinem legendären kleinen Roadster noch lange nicht fertig.

Die vierte Generation des Mazda MX-5 bewahrt jene Eigenschaften, die dieses Auto zu einer Ikone gemacht haben: das typische Gefühl des „Jinba Ittai“, jene Einheit von Pferd und Reiter, mit der Mazda die einzigartige Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrer beschreibt; oder das geringe Gewicht, das kompakte Design, das Antriebs-Layout mit Front-/Mittelmotor und Hinterradantrieb, die perfekte Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, das unmittelbare Ansprechverhalten, die herausragende Agilität und die knackig-kurzen Schaltwege. Und das alles natürlich zu bezahlbaren Preisen.

Diese Elemente haben eine ganze Generation von Fahrzeugen beeinflusst und zeichnen heute jedes einzelne Modell aus, das Mazda baut. So war beispielsweise das charakteristische Fahrverhalten des MX-5 der Maßstab für die Entwicklung der SKYACTIV Technologien. Und nun wiederum profitiert der neue MX-5 von allen Vorzügen der SKYACTIV Technikoffensive.

Dies ist auch der Grund dafür, dass es Mazda gelingen konnte, trotz der immer strengeren Anforderungen an Sicherheit und Umwelteigenschaften das Fahrzeuggewicht gegenüber dem aktuellen Modell um mehr als 100 Kilogramm zu senken. Unter der Motorhaube sitzt ein hochverdichtender SKYACTIV-G 1.5 l Benzinmotor, der die Hinterräder antreibt und das fahrdynamische Designversprechen in die Tat umsetzt.

Am neuen SKYACTIV Chassis ist zu sehen, dass in der kompaktesten Konfiguration in der Geschichte des MX-5 der Motor noch näher zur Mitte des Fahrzeugs rückt und der Fahrzeugschwerpunkt tiefer liegt als in allen bisherigen Generationen. Hinzu kommen die extrem sportliche Interpretation der preisgekrönten Mazda Designsprache „KODO – Soul of Motion“ und ein auf den Fahrer zugeschnittenes Interieur – ein perfekter Start für den MX-5 in die nächsten 25 Jahre.



25 Jahre nach dem ersten Mazda MX-5 präsentierte am 4. September 2014 Mazda die vierte Generation der Roadster-Ikone zum ersten Mal der Öffentlichkeit gleichzeitig in Barcelona/Spanien, Tokio/Japan und Monterey/USA.

Dazu die Rede von Nobuhiro Yamamoto, Mazda MX-5 Program Manager, bei der MX-5 Enthüllung:

"Wir sind voll großer Freude, nun die vierte Generation des Mazda MX-5 einzuführen. Als Mitglied des MX-5 Entwicklungsteams und leidenschaftlicher Sportwagen-Fan bin ich all jenen Menschen dankbar, die dieses Auto geschaffen, gefördert und über viele Jahre unterstützt haben. Auch jetzt noch, 25 Jahre nach seiner Einführung, hat der MX-5 überall auf der Welt Fans. Das macht mich glücklicher, als ich es in Worten ausdrücken könnte. Ihnen ist es zu verdanken, dass der MX-5 in diesem Vierteljahrhundert immer weiter reifte und schließlich erwachsen wurde.

Ich möchte aber auch den europäischen Automobilherstellern Respekt zollen, denn sie haben das Segment der leichten Fahrspaß-Sportwagen ursprünglich ins Leben gerufen. Mein Dank gebührt auch unseren Mitarbeitern in den USA, die die MX-5 Pläne vor 25 Jahren vorangetrieben haben, und natürlich den vielen Mazda Mitarbeitern in Hiroshima und auf der ganzen Welt, die den Kult-Roadster über die Jahre ständig unterstützt und verbessert haben.

Das von der Mazda Markenikone MX-5 etablierte, einzigartige Fahrvergnügen „Jinba Ittai“ – worunter man in Japan die harmonische Einheit von Pferd und Reiter versteht – ist nicht länger allein leichten Sportwagen vorbehalten. Es gehört vielmehr inzwischen zur Essenz eines jeden Mazda Modells. Was mit der Entwicklung des weltweit ersten in Großserie produzierten Wankelmotors begann, ist nun fester Bestandteil der Mazda DNA: sich permanent neuen Herausforderungen zu stellen und mit Konventionen zu brechen. Diese Leidenschaft der Ingenieure und Designer mündete in den ersten MX-5, dem Beginn des Jinbai Ittai Fahrerlebnisses, und fand seine Fortsetzung in den SKYACTIV Technologien, der dynamischen Designsprache „KODO – Soul of Motion“ und vielen anderen Innovationen. In seiner 25-jährigen Geschichte hat der MX-5 Fahrer und Fahrzeug einander näher gebracht. Ziel dabei war stets, zuverlässige Rückmeldung zu geben und maximalen Fahrspaß zu bieten. Und dies sowohl beim genussvollen Cruisen als auch bei hohen Geschwindigkeiten. Gleichzeitig hat der MX-5 dazu beigetraten, die einzigartige Reputation von Mazda als Fahrspaß-Marke zu prägen. 

Unsere Philosophie in der MX-5 Entwicklung ist heute die gleiche wie bei der ersten Generation: Wir wollen ein Fahrzeug kreieren, das echtes Fahrvergnügen vermittelt und bei Fahrern, Mitfahrern aber auch bei Betrachtern gleichermaßen für gute Laune sorgt. Zusätzlich zu dem, was wir von unseren Vorgängern lernten, haben wir das menschliche Empfinden erforscht, neue Technologien entwickelt, eine Vielzahl von Herausforderungen überwunden und schließlich einen bestmöglich in unsere Zeit passenden Leichtbau-Sportwagen entwickelt. Dazu gehören das Mazda Markenzeichen Jinba Ittai, das Gefühl der Einheit von Fahrer und Fahrzeug, sowie ein Verständnis von Fahrspaß, das weit über das Thema Fahrvergnügen hinausgeht. Diese beiden Themen als unveränderliche Prinzipien haben uns auch bei der Entwicklung des neuen MX-5 von Anfang an geleitet. Wir haben dabei den Fahrspaß immer weiter gesteigert und zugleich die steigenden Anforderungen der Kunden an Komfort, Sicherheit und Umwelteigenschaften berücksichtigt.

Jede Generation eines Mazda MX-5 erfüllt die prinzipiellen Anforderungen an einen leichten Sportwagen: geringes Gewicht, eine kompakte Roadster-Karosserie, Front-/Mittelmotor-Layout, Hinterradantrieb, eine 50:50-Gewichtsverteilung, geringes Giermoment sowie erschwingliche Preise. Genauso wichtig war es uns aber auch, einen offenen Sportwagen zu bauen, den man immer und überall genießen kann.
,
Die Entwicklung der vierten MX-5 Generation war vor dem Hintergrund der 25-jährigen Modellgeschichte eine besondere Herausforderung, insbesondere um dieses Erbe nicht nur zu bewahren, sondern sich auch erfolgreich für die nächsten 25 Jahre zu wappnen. Die Anforderungen an Umweltverträglichkeit und Sicherheit haben im vergangenen Vierteljahrhundert kontinuierlich zugenommen. In der Folge ist der MX-5 mit jeder Modellgeneration größer und etwas schwerer geworden. Mit der vierten Generation kehrt Mazda zu den Wurzeln zurück: Wie bei Generation Nummer eins wollten wir einen leichten Sportwagen entwickeln, der aber den maximalen Fahrspaß eines offenen Zweisitzers mit den heutigen Bedürfnissen verbindet. Mit anderen Worten: Wir bei Mazda glauben, dass der Spaß, mit seinem Fahrzeug eins zu werden, und die Freude des Fahrers unbedingt erhalten bleiben müssen. Daher haben wir eine neue Art von Innovation erschaffen, die über reine Produktverbesserung hinausgeht. Dieser Leitsatz spiegelt sich in unserer Maxime „Durch Innovation bewahren“ wider.

Den Schlüssel dazu bilden zweifelsohne die SKYACTIV Technologien, die das richtige Gleichgewicht zwischen geringem Gewicht, Umweltverträglichkeit und Sicherheit bieten. Hinzu kommt das KODO Design, das Lebendigkeit und Vitalität ins Auto bringt. Gleichzeitig wollten wir aber stärker zurück zur ursprünglichen Intention der ersten MX-5 Generation. Wir fragten uns, wie wir das Jinbai Ittai Fahrerlebnis verstärken und mit jedem Detail noch mehr Fahrspaß einbringen können. Um dies zu erreichen, haben wir uns noch stärker mit der Philosophie des „Kansei“ befasst – ein Konzept, das wir seit der ersten Modellgeneration nutzen, das alle Sinne des Fahrers anspricht und maximalen Fahrspaß garantiert. Wir konnten dafür auf die neuesten SKYACTIV Technologien zurückgreifen, um die ideale Struktur für einen leichten Sportwagen zu schaffen. Das Ergebnis: die kompakteste MX-5 Karosserie aller Zeiten kombiniert mit einer Gewichtseinsparung von über 100 Kilogramm im Vergleich zur dritten Generation.

Der MX-5 hat sich nur deshalb so erfolgreich entwickelt, weil zwischen Mazda und den zahllosen MX-5 Fahrern und Fans auf der ganzen Welt eine unverändert leidenschaftliche Verbindung besteht. Als derzeitiger Program Manager dieses einzigartigen Fahrzeugs bin ich mir der großen Verantwortung bewusst. Daher dürfen wir auch nie von unserer Maxime „Durch Innovation bewahren“ abweichen, wenn dem MX-5 auch in den nächsten 25 oder gar 50 Jahren diese leidenschaftliche Bewunderung zuteilwerden soll. Das ist unsere Pflicht als Entwickler, und zugleich ist es ein aufregender Traum, eine Quelle der Freude, etwas, auf das wir stolz sind. Wir sind bereit für die Herausforderungen des nächsten Vierteljahrhunderts und darüber hinaus – stets inspiriert von der Leidenschaft unserer Fans auf der ganzen Welt."









Artikel ab 2011