Neuer Audi TT Roadster: Junger Wilder mit der Stoffmütze


Das Haar weht im Wind, die mallorcinische Landschaft fliegt vorbei, und das muntere Getöse der 310 PS aus vier Zylindern in der Front ist Musik in den Ohren: Nach dem Coupé folgt bei Audi in der vierten Generation der TT-Baureihe nun der Roadster, der Ende März auf den Markt kommt.

Zu ihm griff in der Vergangenheit immerhin jeder vierte Käufer eines TT. Es sind vornehmlich Frauen, die zur „Stoffmütze“ greifen. In der Neuauflage geriet das klassische Verdeck gleich drei Kilogramm leichter als beim Vorgänger, und in nur zehn Sekunden steht der neue TT oben ohne da. Das Kofferraumvolumen von rund 280 Litern wird dabei nicht beeinträchtigt.

Rasant verhält sich der Zweisitzer auf der Straße. Beim Räubern durch die Serpentinen rund um das sagenumwobene Valdemossa zeigt der Audi Agilität und Spritzigkeit. Dank eines fein abgestimmten ESC sind im Extrembereich kontrolliertes Übersteuern und damit noch mehr Spaß und höhere Kurvengeschwindigkeiten zu erzielen.




So funktioniert es: Sensoren nehmen die jeweils spezifischen Parameter der Fahrsituation auf und lenken exakt dosierte Vortriebskräfte oder Bremseinwirkungen an die Räder. Der permanente Allradantrieb Quattro – beim TTS ist er Serie – sorgt für bestmögliche Traktion in allen Lagen. Wie schon das TTS Coupé läßt sich auch der TTS Roadster praktisch wie ein Gokart durch die Kurven dirigieren.

Ebenso rasant läßt es sich aber auch mit dem TT durch die Kurven fliegen. Der TFSI wuchtet mit seinem 2,0-Liter-Turbomotor 169 kW / 230 PS auf die Antriebsachse und beschleunigt den Audi mit seinen rund 1,3 Tonnen in knapp sechs Sekunden auf Tempo 100.

Der „kleine“ Roadster ist eine echte Alternative für den schmaleren Geldbeutel, denn beim Budget des Kunden bleibt Audi sich treu: Qualität und Designchic haben ihren Preis. Den Einstiegs-Diesel mit 135 kW / 184 PS gibt es ab 37 900 Euro. Wie seine beiden benzinbefeuerten Pendants macht auch der TDI Freude.

Marktstart für die neuen jungen Wilden aus Ingolstadt ist im März. Dabei ist Eines bereits heute sicher. Es muss nicht immer ein Porsche sein, um extrem sportlich unterwegs zu sein. Der TT Roadster, allen voran das Top-Modell TTS, können es in Sachen Fahrspaß wirklich mit dem alten Platzhirsch, dem Elfer, aufnehmen – ganz besonders auf leeren, verschlafenen Bergpisten unter der wärmenden Sonne Mallorcas. (ampnet/tw)


Daten Audi TTS-Roadster

Länge x Breite x Höhe (m): 4,19 x 1,83 x 1,35
Radstand (m): 2,51
Motor: R4, Benziner, 1984 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 228 kW / 310 PS
Max. Drehmoment: 380 Nm bei 1800-5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,2 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,3 Liter
CO2-Emissionen: 169 g/km
Leergewicht: 1450 kg
Kofferraumvolumen: 280 Liter
Räder / Reifen: 8,5 J x 18 / 245/40 R 18
Preis: k. A.

Zusammenfassung:

Zum Modellstart  im März 2014 gibt es den Audi TT Roadster als Diesel mit 184 PS und zwei Benzinern, einen mit 230 PS und das Topmodell TTS mit 310 PS.


Weitere Fahrberichte nach der Pressevorstellung auf Mallorca auch bei

SZ - 04.02.2015: Audi TT Roadster im Fahrbericht: Nicht so recht gefühlsecht

Handelsblatt - Audi TT Roadster: Spaßmobil in schweren Zeiten

Autobild - 02.02.2015 - Audi TT Roadster (2015): Erste Ausfahrt im offenen Audi TT

ams - 02.02.2015: Audi TT Roadster im Fahrbericht So fährt das neue TT-Cabrio

Topgear - 05.02.2015: First drive: 2015 Audi TT Roadster

stern.de - 03.02.2015: Audi TT Roadster 2.0 TFSI: Frischer Freiluftsportler

autopresse.de - 03.02.2015: Audi TT Roadster 2.0 TFSI: Frischer Fahrspaß mit Fön





Artikel ab 2011